home about follow BEAUTY STYLE TRAVEL DECO LIFE contact disclaimer

Samstag, 5. Januar 2013

Zungenpiercing

Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich mich getraut habe, aber ich habe mir meine Zunge piercen lassen! Ich habe schon so lange mit dem Gedanken gespielt, hatte dann aber doch immer zu viel Angst vor irgendwelchen Risiken. Zeit für die Abheilung war eigentlich auch nie da und unter 18 war daran sowieso nicht zu denken ;)
Nach Weihnachten habe ich mich dann auf die Suche nach einem guten Piercer in der Umgebung gemacht, eigentlich noch fest entschlossen mein Ohr und nicht meine Zunge durchlöchern zu lassen. Über Silvester habe ich es mir dann doch anders überlegt und danach gings auch schon los...

Stichtag
Am Mittwoch bin ich mit zwei Freundinnen zu dem Piercer gefahren, der mir am seriösesten vorkam. Über und über mit Tattoos und Piercings zugekleistert musste er ja Ahnung haben wovon er spricht ;) Das Studio an sich war auch sehr sympatisch, viel heller und freundlicher als ich es mir vorgestellt habe.
Den ganzen Hinweg war ich schon furchtbar nervös und als wir da waren ging eigentlich alles ganz schnell. Ich wurde noch einmal beraten, dann gings ans Zettel ausfüllen und schon saß ich hinten im abgetrennten Raum. Es wurde geschaut, wo man das Piercing am besten platziert, mein Mund wurde desinfiziert und meine herausgestreckte Zunge mit einer Art Zange festgehalten. Jetzt kam der Moment vor dem es mich wirklich am meisten gegruselt hat: das Stechen. Zwar wird immer gesagt, dass das Stechen eines Zungenpiercings absolut nicht weh tun soll, aber so wirklich vorstellen konnte ich mir das nicht. Doch ich wurde zum Glück eines besseren belehrt, es tat wirklich überhaupt nicht weh! Ich habe zwar gespührt, wie ein Fremdkörper durch meine Zunge geschoben wurde (ok, das hört sich wirklich etwas ecklig an), Schmerzen hatte ich dabei aber keine. Danach war auch schon wieder alles vorbei, es ging wirklich sehr schnell und ich war froh, dass ich mich getraut hatte :)
Danach habe ich mich noch mit Babynahrung und Kamillentee eingedeckt und mich zuhause mit einem guten Buch in mein Bett verkrümelt. Reden ging eigentlich noch recht gut und deutlich, es hat nur am Stichkanal etwas gezogen. Am Abend war eine Zunge dann etwas angeschwollen und um dagegen zu wirken, habe ich ganz brav Eiswürfel gelutscht.

Tag 1
Als ich am nächsten Tag aufwachte und in den Spiegel geschaut habe, war genau das eingetreten, was ich erwartet habe: Meine Zunge war fast auf die doppelte Größe angeschwollen! Mein Piercingstab ist gerade 2,2 cm lang und meine Zunge hat wirklich die komplette Länge ausgefüllt, sogar Zahnabdrücke konnte ich erkennen :D So weit so gut, weh getan hat zum Glück nichts, so lange ich meinen Mund gehalten habe. Aber sobald es ans Reden ging habe ich nur noch genuschelt und hatte einen sehr seltsamen, ziehenden Schmerz, ähnlich wie Muskelkater, in meiner Zunge. An Essen war nicht zu Denken, da das Bewegen der Zunge recht schmerzhaft war, also habe ich mich mit Babynahrung, Kamillentee und Eiswürfeln über Wasser gehalten.

Tag 2
Meine Zunge war immer noch auf die gleiche Größe angeschwollen, allerdings haben Bewegungen viel weniger weh getan, es war eher ein unangenehmes Ziehen als ein richtiger Schmerz. Also habe ich Kürbissuppe mit kleinen Brot- und Wurststückchen in mich reingefuttert, es tat echt gut etwas Richtiges im Magen zu haben :D Das Kauen und Schlucken ging bei kleineren Portionen eigentlich problemlos, Abbeisen war jedoch nicht möglich, da die Bewegung, bei der die Zunge das Essen zu den Backenzähnen befördert, wirklich sehr weh tat. Deshalb habe ich einfach alles klein geschnitten und mir in die Backentaschen gesteckt und schon war das Problem gelöst (mein Hamster wäre stolz auf mich gewesen :D ). Reden ging bei den meisten Lauten auch schmerzfrei, nur manche Wortkombinationen haben etwas gezogen. Wegen der Schwellung waren natürlich alle 's' und 'sch' Laute nicht zu verstehen.

Tag 3
Heute ist meine Zunge schon ein wenig abgeschwollen, ich konnte nach dem Aufstehen keine Zahnabdrücke mehr darin entdecken, juhu. Abbeisen geht immer noch nicht, Kauen und Schlucken bei kleinen Portionen ist dagegen weiterhin unproblematisch, auch bei harten Sachen wie Fleisch oder Plätzchen (Ja, wir haben noch welche übrig :D ). Beim Sprechen lispel ich nicht mehr so stark wie gestern, aber immer noch deutlich hörbar. Ich kann es gar nicht erwarten bis meine Zunge endlich abgeschwollen ist und ich einen kürzeren Stab bekomme, der Lange nervt schon ein wenig.

Hier noch ein paar generelle Tipps zur Abheilung:
- Eiswürfel lutschen: Kühlt und beruhigt die Zunge und hilft gegen die Schwellung
- Lauwarmer oder kalter Kamillentee: Wirkt beruhigend und Tee ist immer gut :)
- Viel stilles Wasser: Wirkt Abschwellend und hilft dem Körper bei der Heilung
- Babynahrung bis zum 4. Monat: Für die allerersten Tage, da diese Babynahrung fein püriert und ohne Stückchen ist; Sehr mild, reizt also den Stichkanal nicht
- Ratschläge vom Piercer einhalten: Das sollte man sowieso tun und das heißt, kein Nikotin und Alkohol, keine Milch- und Säurehaltigen / zu stark gewürzten Produkte, kein Küssen etc in den ersten zwei Wochen

Ich werde nächste Woche noch ein Update zu meinem Piercing schreiben, mal sehen wie es verheilt :)
Wie steht ihr zu Zungenpiercings und Piercings / Tattoos im allgemeinen? Würdet ihr euch auch eins stechen lassen? :)

Kommentare:

  1. Klasse Einträge, wei Freundinnen von mir haben auch eins und sind super damit klar gekommen, wei die Schwellung schon nach weniger Stunden verschwunden war :>

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da hatten sie ja wirklich Glück, meine Zunge ist immer noch ein wenig dick :D

      Löschen
  2. Hui! :D

    Na, ich hoffe, es heilt gut ab - ich hatte mit 17 eins an der Lippe - war da voll modern & so! :D Da hatte ich mit der Heilung garkein Thema & auch keine Schwellung, aber ist natürlich auch nochmal was anderes - Zunge hab ich mich nie getraut - ich Heulsuse! :D Ich bin total gespannt, weie es dir damit geht, wenn es abgeheilt ist! .9

    <3

    AntwortenLöschen
  3. uii ich erinnere mich noch sehr gut an mein erstes Piercing :) mitlerweile ist das nun auch schon 8 Jahre her..

    AntwortenLöschen
  4. ich wünsche dir noch das beste für die abheilung :)

    Liebste Grüße
    ViktoriaSarina

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch ein Zungenpiercing, aber bei mir ist es nach dem Stechen überhaupt nicht geschwollen..jeder reagiert jedoch anders darauf..
    Gute abheilung :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich fand diesen Post wirklich interessant, da ich auch gerne mal ein Piercing hätte und ich schon lange über die Zunge nachgedacht habe :)
    Hat Spaß gemacht das zu lesen und hoffe, dass bereits alles gut abgeschwillt ist und du wieder normale Sachen essen kannst :)

    AntwortenLöschen
  7. Man sollte nicht zu viel kühlen:)
    Hatte auch ein Zungenpiercing und ich weiß noch, dass meine Zunge echt superlang angeschwollen war. Fast 2 Wochen :( Trotz Kühlen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, solange hat es bei mir zum Glück nicht gedauert. Nach 2 Wochen wäre ich schon längst verhungert gewesen :D

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare ♥